Erlebnis Waldgarten im Wohnpark Elsteraue

essbarer Waldgarten in Blüte

Blüte im Waldgarten

Text und Foto: S. Brack

In Halle gibt es bereits mehrere Projekte des essbaren Waldgartens. Nun noch eins? Ja, und zwar der Erste vollständig umgesetzte.
Am Rande des Wohnparks Elsteraue, angrenzend an ein Naturschutzgebiet, haben
die Hallesche Wohnungsgenossenschaft “Freiheit” eG gemeinsam mit der Firma Gegenbauer Property Services GmbH das Erlebnis „Essbarer Waldgarten“ auf ca. 1000 m² geschaffen.

Die Fläche, auf der einst 11-Geschosser standen, kann und soll in den nächsten Jahren erweitert werden. Der Waldgarten soll dabei das Miteinander von Menschen, Tieren und Pflanzen fördern. Anlehnend an die Idee des Permagartens möchten wir zeigen, dass Grünflächen innerhalb der Stadt und des Wohngebietes auch „unkonventionell“ und nachhaltig (bei relativ geringem Pflegeaufwand) genutzt werden können.
Der Standort in der Waldstadt Silberhöhe ist für dieses Projekt prädestiniert: Die Lage des Wohnparks Elsteraue ist in die Natur eingebunden. Die nahegelegene Aue zieht eine Vielzahl von Naturfreunden nicht nur aus dem Wohngebiet an. Der Wohnpark ist zudem kinder- und familienfreundlich.
Die Idee des Waldgartens lehrt die „Stadtkinder“ dabei, dass der achtsame Umgang mit der Natur nicht nur ein Erlebnisspielplatz, sondern zudem auch lecker sein kann. Die Vielfalt der Pflanzen – und später der Tiere – weckt die Neugierde der Kinder und lehrt sie, Ökosysteme besser zu verstehen und wertzuschätzen. Also Unterricht in der Freizeit.

Einweihung des Waldgartens

Hinweisschild am Waldgarten für den Waldgarten

Hinweisschild am Waldgarten für den Waldgarten

Am 30. Mai 2012 wurde der Waldgarten feierlich eröffnet. Die Initiatoren die Wohnungsgenossenschaft “Freiheit” eG und Gegenbauer Property Service luden zum ersten Beschnuppern ein.

Résumé:  Natürlich muss sich der Waldgarten nach der ersten Anpflanzung unterschiedlichster Gehölze erst einmal etablieren. Bis zum tatsächlichen Erlebnis Waldgarten werden noch einige Monate und wahrscheinlich Jahre ins Land gehen.
Dennoch die Anfänge sind getan. Langfristig selbstregulierend,
soll der Garten auch den künftigen Generationen zur Verfügung stehen.

Adresse des essbaren Waldgarten:

Wohnpark Elsteraue
06132 Halle/ Saale