Zukunftswerkstatt Silberhöhe – jetzt wird investiert

Am 04. September 2018 gastierte die Zukunftstwerkstatt des Oberbürgermeisters Dr. Bernd Wiegand in der Arche Noah. Neben dem OB stellte sich auch der Vorstandssprecher der Halleschen Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT eG, Dirk Neumann, den Fragen der Bürgerinnen und Bürger.
Der Blick in die Zukunft des Stadtteils kann sich sehen lassen – es werden ab kommendem Jahr Millionen Euro investiert. So beginnt im Herbst 2019 die Sanierung der Grundschule Hanoier Straße für insgesamt 5,6 Millionen Euro. Die Schule wird barrierefrei umgebaut.
Ab 2021 wird die Förderschule “Astrid Lindgren” umgebaut und saniert. 7,2 Millionen Euro wird dies kosten. Imgleichen Jahr erfolgen die Sanierungen der Grundschule Silberwald und des Schulkomplexes der Förderschule “Janusz Korczak” für weitere 11,4 Millionen Euro.
Bereits in diesem Jahr beginnt die Vergrößerung des Spielplatzes Am Hohen Ufer für etwa 25.000 Euro, gefördert von der Saalesparkasse.
Ein zentrales Bauvorhaben wird der Umbau des Anhalter Platzes sein. 293.400 Euro werden für die Aufwertung des Platzes ausgegeben, mit sechs Meter hohem Spielhügel, einer Blütenwiese, einer Bolzwiese und der Neugestaltung der Wege.
Für das lange lerstehende Begegnungszentrum gibt es nun endlich wieder eine Nutzung – der Eigenbetrieb für Arbeitsförderung wird hier einen Stadtteilladen eröffnen und das Silva als neuen Standort nutzen. Insgesamt werden 120 Arbeitsplätze im Silva entstehen.